Mittwoch , 8. April 2020
Home / Einsätze / Höhenrettung: Person in Silo gestürzt

Höhenrettung: Person in Silo gestürzt

“Höhenretter-Einsatz, Person in Silo gestürzt, Kollerschlag, Lengau” → mit diesen Alarmstichworten wurde der Höhenretter-Stützpunkt der FF St. Aegidi am 9. März 2020 um 17.24 Uhr in den Bezirk Rohrbach im Mühlviertel alarmiert.

Ein Landwirt war bei Abbrucharbeiten in einer etwa 3 – 4 Meter tiefen Silo gestürzt und hat sich dabei eine schwere Kopfverletzung zugezogen. Über die Landeswarnzentrale wurden die Feuerwehren Kollerschlag und Mistlbach, sowie die Drehleiter Rohrbach alarmiert. Zusätzlich erging auch eine Einsatzmeldung an die beiden nächstgelegenen Höhenrettergruppen, diese waren bei der FF Alkoven sowie wir.

Nach einer Anfahrt von 42 Kilometern sind wir gemeinsam mit den Alkovener Höhenrettern am Einsatzort eingetroffen.

Verunfallte Person über Drehleiter gerettet

Der Mannschaft der FF Kollerschlag und der FF Mistlbach ist es kurz vor dem Eintreffen der Höhenretter gelungen, die Verletzte Person aus dem Silo zu retten. Mit Unterstützung der Drehleiter Rohrbach konnte die Person mittels Trage aus dem Silo befreit werden.

Nach dem Abtransport des Verletzen Landwirts durch die Rettung erfolgte im Feuerwehrhaus der FF Kollerschlag eine Nachbesprechung.

Fakten:
Alarmierung: 17:24 Uhr
Ausfahrt: 17:34 Uhr
Einteffen am Einsatzort: 18:14 Uhr
Einsatzende: 20:05 Uhr
Mannschaft: 4 Höhenretter + 3 Feuerwehrmitglieder